Allgemeine Geschäftsbedingungen

  • 1 Anwendungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Leistungen, die die Fishers INN GmbH  (im Folgenden „Verkäufer“) gegenüber dem Gast, dem Käufer und sonstigen Vertragspartnern (im Folgenden „Vertragspartnern“) erbringt. Die Leistungen bestehen insbesondere in der entgeltlichen Nutzungsüberlassung von Hotelzimmern und dem Erwerb von Artikeln aus dem Onlineshop oder vergleichbare Angebote sowie für alle damit zusammenhängenden weiteren Leistungen und Lieferungen des Verkäufers. Der Verkäufer ist berechtigt seine Leistungen durch Dritte zu erfüllen.

Diese AGB beziehen sich auf alle Vertragsarten wie z.B. Unterbringung in Hotelzimmern und Ferienwohnungen und den Erwerb von Artikeln im Hotel oder Onlineshop, die mit dem Verkäufer abgeschlossen werden. Die AGB gelten auch für alle künftigen Geschäfte mit dem Vertragspartner.

AGB des Vertragspartners finden keine Anwendung, auch wenn der Verkäufer diesen nicht ausdrücklich widerspricht. Gegenbestätigungen des Vertragspartners unter Hinweis auf seine AGB werden hiermit widersprochen.

 

  • 2 Vertragsschluss

Ihre Bestellung oder Buchung stellt eine Willenserklärung an den Verkäufer zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Alle Angebote auf unseren Internetseiten sind keine rechtlich bindenden Angebote. Erst mit der Bestätigung des Buttons „Kaufen“ oder „Buchen“ geben Sie eine verbindliche Bestellung ab. Der verbindliche Vertrag mit dem Verkäufer kommt erst dann zustande, wenn wir Ihnen per E-Mail unsere Eingangs oder Buchungsbestätigung zusenden.

 

  • 3 Änderungsvorbehalt

Alle Abbildungen, welche wir auf den Internetseiten in Bezug auf einzelne Artikel, Hotelzimmer oder Ferienwohnungen zeigen, sind Muster oder Darstellungen bzw. Fotos vom Objekt. Handelsübliche Farb-, Muster- und Ausstattungsabweichungen sind vertragsgerecht.

Die Unter- oder Weitervermietung oder die unentgeltliche Nutzung der überlassenen Zimmer durch Dritte sowie die Nutzung zu anderen als Beherbergungszwecken ist nur gestattet, wenn der Verkäufer dies ausdrücklich gestattet. Der Verkäufer kann hier nach eigenem Ermessen auf Anfrage eine schriftliche Ausnahme erteilen.

 

  • 4 Zimmernutzung, Zimmerübergabe, Abreise

Die Zurverfügungstellung der Zimmer erfolgt ausschließlich zu Beherbergungszwecken.

Der Vertragspartner haftet dem Verkäufer für sämtliche Schäden, die durch ihn oder durch Dritte, die auf dessen Veranlassung die Leistungen des Ferienobjektes erhalten, verursacht werden.

Gebuchte Zimmer stehen dem Vertragspartner am Anreisetag ab 16:00 Uhr zur Verfügung. Sofern keine andere Vereinbarung getroffen wurde, hat der Verkäufer das Recht, gebuchte Zimmer nach 18:00 Uhr anderweitig zu vergeben, ohne dass der Vertragspartner hieraus Rechte oder Ansprüche herleiten kann. Andere, abweichende Vereinbarungen sind nur schriftlich auf der jeweiligen Buchungsbestätigung gültig.

Die Zimmer müssen am Abreisetag spätestens um 12:00 Uhr geräumt sein. Danach kann der Verkäufer über den dadurch entstandenen Schaden hinaus für die zusätzliche Nutzung des Zimmers bis 16:00 Uhr den Tageszimmerpreis in Rechnung stellen, ab 16:00 Uhr 100 % des vollen Logispreises (Listenpreises).

 

  • 5 Bereitstellung der Leistungen, Preise, Zahlungen, Aufrechnung und Abtretung

Die Preise der jeweiligen Leistungen bestimmen sich nach der zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen Preisliste des Verkäufers. Sämtliche Preise verstehen sich inklusive der z. Zt. gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer. Erhöhungen der Umsatzsteuer gehen zu Lasten des Vertragspartners. Nachträgliche Änderungen der Leistungen können zu Veränderungen der Preise führen. Der Verkäufer ist berechtigt, bei Vertragsschluss vom Vertragspartner eine Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung bis zu 100 % der gesamten Zahlungsverpflichtung des Vertragspartners zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und die Zahlungstermine können im Vertrag festgehalten werden.

Der Zahlungsanspruch des Verkäufers ist unverzüglich nach Zugang der jeweiligen Rechnung ohne Abzug fällig. Eine Rechnung oder Buchungsbestätigung gilt spätestens 3 Tage nach Versendung als beim Empfänger zugegangen, sofern kein früherer Zugang nachgewiesen werden kann. Bei Zahlungsverzug gelten die gesetzlichen Regeln.

Die Erstellung einer Gesamtrechnung entbindet nicht von der fristgerechten Zahlung der Einzelrechnungen. Ein Zahlungsverzug auch nur einer Einzelrechnung berechtigt den Verkäufer, alle weiteren und zukünftigen Leistungen zurückzuhalten und die Erfüllung der Leistungen von einer Sicherheitsleistung in Höhe von bis zu 100 % der noch ausstehenden Zahlung abhängig zu machen.

Für jede Mahnung wird eine Mahngebühr von € 10,- geschuldet. Rechnungen sind grundsätzlich sofort bar oder mit Kreditkarte zu zahlen. Der Verkäufer ist berechtigt, Devisen, Schecks und Kreditkarten zurückzuweisen. Eine Erstattung nicht in Anspruch genommener Leistungen ist ausgeschlossen.

Der Vertragspartner kann gegenüber einer Forderung des Verkäufers nur aufrechnen, wenn seine Forderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Sinngemäß gilt dies für die Ausübung eines Zurückbehaltungsrechtes wegen eigener Forderungen des Vertragspartners. Ansprühe und sonstige Rechte dürfen nur mit schriftlicher Zustimmung des Verkäufers abgetreten werden.

Nutzt der Vertragspartner für die Bezahlung von Produkten mit Vorauszahlungspflicht (z.B. allgemeine Bestellungen mit Vorauszahlungen oder garantierte Buchung) eine Kreditkarte ohne diese körperlich vorzulegen (z.B. über Telefon, Internet o.ä.), ist der Vertragspartner im Verhältnis zum Verkäufer nicht berechtigt, seinem Kreditkarteninstitut gegenüber diese Belastung zu widerrufen.

 

  • 6 Bestellungen, Kauf im Store oder Onlineshop Lieferungen und Gefahrenübergang

Bestellungen und Lieferungen sind wenn nicht im einzelnen gesondert geregelt, nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschlands möglich. Die Lieferung der Ware erfolgt regelmäßig durch einen von uns beauftragten Logistikdienstleister, oder durch unseren eigene Spedition. Es gelten insoweit ergänzend die Lieferbedingungen des beauftragten Logistikdienstleisters. Die Ware wird von uns gegen Verlust und Beschädigung versichert.
Serienmäßig hergestellte Artikel werden ausschließlich nach den vom Verkäufer verwandten Ausstellungsmustern oder Katalogen verkauft. Abweichungen in Struktur und Farbe gegenüber der im Shop angebotenen Ware oder den Katalogabbildungen, gegebenenfalls auch zu früheren Lieferungen, bleiben vorbehalten, soweit diese in der Natur der verwendeten Materialien insbesondere Massivhölzern, Furniere, Plattenwaren und Textilprodukte liegen und handelsüblich sind sowie dem Käufer zumutbar sind. Entsprechendes gilt in Bezug auf Ergänzungsstücke aus den genannten Materialien. Die Holzbezeichnungen beziehen sich regelmäßig auf die sichtbaren Frontflächen.
Sind Sie privater Endverbraucher, geht die Gefahr mit Übergabe auf Sie über, für den Fall des Kaufes durch ein Unternehmen schon mit Auslieferung der Sache an einen Spediteur oder eine sonstige zur Ausführung der Versendung bestimmte Person. Sie haften dafür, dass der Transport bis hinter die erste verschlossene Tür  oder die von Ihnen bestimmte Anlieferstelle – auch durch Eingänge und Treppenhäuser – mit den üblichen Mitteln eines Transportes erfolgen kann.
Sind Sie trotz vorheriger Ankündigung zum Liefertermin nicht anwesend und haben Sie dies vorab nicht unverzüglich mitgeteilt, so sind wir berechtigt, alle dadurch entstehenden Mehrkosten, insbesondere für evtl. weitere Anlieferungsversuche oder Lagerkosten zu verlangen.

 

  • 7 Sachmängel

Offensichtliche Mängel sind vom Käufer innerhalb von 5 Tagen nach Übergabe gegenüber dem Verkäufer geltend zu machen. Der Verkäufer wird die gelieferte Ware frei von Fabrikations-, Herstellungs- und Materialmängeln liefern. Ansprüche wegen Mängeln, die ihre Ursache in natürlicher Abnutzung oder unsachgemäßer Behandlung durch den Käufer haben, sind ausgeschlossen.
Der Verkäufer kann die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn sie ihm nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Der Nacherfüllungsanspruch des Käufers beschränkt sich in diesem Falle auf andere, vom Gesetz vorgesehene Arten der Nacherfüllung, sofern diese nicht ebenfalls nur mit unverhältnismäßig hohen Kosten möglich sind.

 

  • 8 Eigentumsvorbehalt

Sämtliche Lieferungen von uns erfolgen unter Eigentumsvorbehalt. Die von uns gelieferte Ware bleibt, bis zur vollständigen Bezahlung aller gelieferten Waren und Forderungen aus bereits erbrachten Dienstleistungen, unser Eigentum.

 

  • 9 Gewährleistung

Werden unsere Waren durch ein Unternehmen erworben, so gilt für Neuwaren eine Gewährleistungsfrist von einem Jahr, ansonsten gelten für private Endverbraucher die gesetzlichen Bestimmungen zur Gewährleistung. Sind im Online-Shop Artikel mit anderen Gewährleistungsfristen ausgewiesen so gelten für den privaten Endverbraucher jeweils die entsprechenden Angaben.
Bei Verträgen mit Unternehmen, werden die Gewährleistungsansprüche nach unserer Wahl auf Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung beschränkt. Weitergehende Schadenersatzansprüche werden ausgeschlossen, dies gilt insbesondere für Mangelfolgeschäden. Weitergehende Ansprüche über die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche hinaus, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. Wir haften insbesondere nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind. Insbesondere haften wir nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht, sofern die Schadensursache auf Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder arglistigem Verhalten beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sollten dann Schadensersatzansprüche gegeben sein, verjähren diese ein Jahr nach Übergabe der Waren. Voraussetzung aller Gewährleistungsansprüche ist, dass durch den Käufer alle zumutbaren Mitwirkungen an der Fehlerbeseitigung erbracht wurden, insbesondere den Mangel in nachvollziehbarer Form unmittelbar nach dem Erkennen mitzuteilen. Hinsichtlich der Beurteilung der Angemessenheit der Nachbesserungsfrist sind die Schwierigkeiten von uns hinsichtlich der Lieferfähigkeit unseres Lieferanten zu berücksichtigen. Wir sind berechtigt, die Nachbesserung solange zu verweigern bis Sie einen unter Berücksichtigung des vorhandenen Mangels angemessenen Anteil des Gesamtkaufpreises bezahlen, insbesondere denjenigen von mangelfreien Teilstücken. Melden Sie uns einen Mangel, der keiner ist oder den Sie selbst zu vertreten haben, haften Sie uns für die dadurch entstandenen Kosten, sofern Sie mutwillig gehandelt haben.

 

  • 10 Leistungsstornierung/Leistungsreduzierung bei Buchungen

Reservierungen des Vertragspartners sind für beide Vertragspartner verbindlich. Bei einer Stornierung bzw. Reduzierung durch den Vertragspartner hat dieser folgenden Schadenersatz zu leisten:

Eine Rücktrittsentschädigung gegenüber dem Vertragspartner wird nicht erhoben, sofern die Rücktrittserklärung beim Verkäufer bis 45 Tage vor Beginn eingeht.

Sofern die Rücktrittserklärung beim Verkäufer vom 45. Tage bis zum 14. Tage vor Anreise eingeht, ist der Vertragspartner berechtigt, 50 % des gebuchten Kontingentes kostenfrei zu stornieren.

Sofern die Rücktrittserklärung beim Verkäufer vom 14. Tage bis zum Tage der Anreise eingeht, ist der Vertragspartner berechtigt, 100 % des gebuchten Kontingentes in Rechnung zu stellen.

Abweichende Regelungen sind nur gesondert auf der Buchungsbestätigung gültig.

 

  • 11 Rücktritt/Kündigung des Verkäufers

Der Verkäufer ist nach den gesetzlichen Regelungen zum Rücktritt vom Vertrag bzw. zur Kündigung des Vertrages berechtigt, wenn

-der Vertragspartner eine fällige Leistung nicht erbringt

-die Erfüllung des Vertrages wegen höherer Gewalt, Streik oder anderer vom Verkäufer nicht zu vertretende Umstände unmöglich ist

-der Vertragspartner irreführende oder falsche Angaben über wesentliche Daten macht

-der Vertragspartner den Namen des Verkäufers mit werbenden Maßnahmen ohne vorherige schriftliche Zustimmung gebraucht hat

-vertragsgegenständliche Räume ganz oder teilweise ohne schriftliche Zustimmung des Verkäufers untervermietet werden

-der Verkäufer begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Unterbringungsleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Verkäufers in der Öffentlichkeit gefährden kann.

Der Verkäufer hat den Vertragspartner von der Ausübung des Rücktritts / der Kündigung unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Tagen nach bekannt werden des Grundes schriftlich in Kenntnis zu setzen. Die Vertragsaufhebung durch den Verkäufer begründet keine Ansprüche des Vertragspartners auf Schadenersatz oder sonstige Ausgleichsleistungen. Ein Anspruch des Verkäufers auf Ersatz eines ihr entstandenen Schadens und der von ihr getätigten Aufwendungen bleibt im Falle der berechtigten Vertragsbeendigung unberührt.

 

  • 12 Haftung des Verkäufers, eingebrachte Gegenstände, Verjährung

Der Verkäufer haftet für alle gesetzlichen und vertraglichen Ansprüche grundsätzlich nur bei vorsätzlichen oder grob fahrlässigem Verhalten.

Ausnahmsweise haftet er Verkäufer für leichte Fahrlässigkeit bei Schäden:

– die auf der Verletzung essentieller Vertragspflichten beruhen. In diesen Fällen ist die      Haftung auf den vorhersehbaren vertragstypischen Schaden begrenzt

– aufgrund der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit

Eine Haftung des Verkäufers für Folgeschäden oder mittelbare Schäden ist ausgeschlossen.

Haftungsausschlüsse und –beschränkungen gelten in gleicher Weise zu Gunsten aller zur Erfüllung seiner Vertragspflichten durch den Verkäufer eingesetzten Unternehmen, ihrer Subunternehmer und Erfüllungsgehilfen. Sie gelten nicht, wenn der Verkäufer eine Garantie für die Beschaffenheit einer Sache oder eines Werkes übernimmt oder bei arglistig verschwiegenen Fehlern.

Der Vertragspartner ist verpflichtet, erkennbare Mängel unverzüglich, spätestens bei Abreise, dem Verkäufer anzuzeigen.

Für eingebrachte Gegenstände des Vertragspartners gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Zurückgebliebene Sachen des Vertragspartners / Übernachtenden werden nur auf Anfrage, Risiko und Kosten des Vertragspartners nachgesandt. Der Verkäufer bewahrt die Sachen 3 Monate auf und berechnet dafür eine angemessene Geldleistung. Danach werden die Sachen, sofern ein erkennbarer Wert besteht, dem lokalen Fundbüro übergeben.

Sämtliche Ansprüche des Vertragspartners werden vom Verkäufer aus oder im Zusammenhang mit dem Vertrag verjähren nach Ablauf eines Jahres, beginnend mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Vertragspartner von den Anspruch begründenden Umständen Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangt haben müsste.

 

  • 13 Erfüllungs- und Zahlungsort, Gerichtsstand, Nebenabreden, Teilunwirksamkeit

Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis und Erfüllungsort ist 18439 Stralsund. Die sachliche Zuständigkeit des Gerichts richtet sich nach den gesetzlichen Regeln. Wenn Sie keinen Wohnsitz im Inland haben, oder diesen nach Vertragsabschluss aus dem Inland verlegt oder Ihr Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist Erfüllungsort und Gerichtsstand immer unser Hauptsitz. Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

 

  • 14 Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern aus Deutschland oder Verbrauchern die im Ausland ansässig sind, steht auf unseren Internetseiten und in unserem Online-Shop ein gesetzliches Widerrufsrecht zu, es sei denn, es handelt sich um einen Vertrag über die Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind oder/und deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher möglich ist oder/und die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind. Bei diesem beschriebenen Ausnahmefall räumen wir Verbrauchern die Möglichkeit des Widerrufs bis zum Zeitpunkt der Auftragsbestätigung d.h. Beginn der Fertigung der Ware ein. Der Käufer wird in diesem Fall gesondert in der Auftragsbestätigung zusätzlich hingewiesen.
Die zum Widerruf berechtigten Verbraucher die in Deutschland und im Ausland ansässig sind, belehren wir hiermit wie folgt:

 

Widerrufsbelehrung:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben und/oder hat. Im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken beginnt die Widerrufsfrist ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie dem Verkäufer, der Fishers INN GmbH Bahnhofstrasse 7, 18374 Zingst, mittels eingeschriebenem Brief eine eindeutige Erklärung über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail oder Brief) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Folgen des Widerrufs Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem

 

  • 15 Datenschutz

Wir und die von uns beauftragten Dienstleistungsunternehmen verwenden Ihre personenbezogenen Daten zur Bearbeitung und Abwicklung Ihrer Anfrage, Bestellung, Buchung oder Reklamation und mit sonstigen Vertragszwecken gebundenen Maßnahmen. Die zu diesem Zweck erhobenen personenbezogenen Daten wie insbesondere Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse werden unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen erhoben und gespeichert. Alle persönlichen Daten werden strengvertraulich behandelt. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

 

  • 16 Ansprechpartner für Datenschutz

Nach dem Bundesdatenschutzgesetz haben Sie ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung der Daten. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie Widerruf erteilter Einwilligungen wenden Sie sich bitte an: Serviceabteilung Datenschutzbeauftragter unter Tel. +49 38232 15634 oder schriftlich oder per Mail mit dem Betreff Datenschutz.

 

  • 17 Schlussbestimmung

Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen hierdurch nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Klausel tritt eine Regelung die dem mit der unwirksamen Bestimmung angestrebten Zweck möglichst nahe kommt.

Copyright Ⓒ by Fishers INN GmbH Bahnhofstrasse 7 18374 Zingst